Corona Infos

 

 

 

 

 

  • Hamburg, den 08.03.2020Schutz- und Hygienekonzept,
    aktualisierte Fassung vom 08.03.2021
    (ersetzt alle vorigen Versionen)


    Retro Spiele Club Com Illusion GbR, Horner Landstraße 171, 22111 Hamburg

    Nach Az.: K124 vom 16. Juni 2020 wurde der Retro Spiele Club von der Kulturbehörde als Museum im Aufbau eingestuft, daher dürfen wir unter Bezugnahme auf § 18 Absatz 4 der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (gültig ab 8. März 2021) ab 08.03.2021 wieder öffnen.

    Unser/e Ansprechpartner/in zum Infektions- bzw. Hygieneschutz:
    Patrick Becher & Robin Lösch (Tel. / Email: 0177 7224633 / 0177 8224633)

    Zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen und Besucher*innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten:  (gem. § 18 Abs. 4 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO)

     

    Allgemeine Hygienevorschriften 

    • Beschränkung der Besucherzahl in der Location (110qm + 60 qm) gem. § 5 Abs. 1 Satz 2 und § 13 Abs. 2a Satz 1 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO). 
    • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen verschiedener Gruppen/Haushalten muss IMMER eingehalten werden. Gruppen von bis zu 5 Personen dürfen aus höchstens 2 Haushalten bestehen (Kinder dieser Haushalte bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden nicht mitgerechnet) (gem. § 5 Abs. 1 Satz 1 und § 3 Abs. 2 sowie § 4 Abs. 1 Satz 2 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO). Dieses gilt insbesondere auch an Multiplayer Stationen. Grundsätzlich empfehlen wir die Einhaltung des Mindestabstandes durch alle anwesenden Personen. 
    • Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung haben grundsätzlich keinen Zutritt (gem. § 5 Abs. 1 Satz 3 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).
    • Das Tragen einer medizinischen Maske nach § 8 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO ist zu jeder Zeit verpflichtend.
    • Beim Betreten der Location sind alle Gäste aufgefordert die Hände zu desinfizieren, ein Desinfektionsmittelspender steht im Eingangsbereich zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Waschgelegenheiten in der Küchenzeile (obere Etage) und im Toilettenbereich (Keller). (gem. § 5 Abs. 1 Satz 5 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO)
    • Türgriffe, Sitzgelegenheiten und sanitäre Anlagen werden regelmäßig gereinigt. Geräte dürfen nur mit mitgebrachten Handschuhen oder ausgegebenen Handschuhen angefasst werden, diese werden kostenlos zur Verfügung gestellt und verbleiben beim Benutzer oder werden beim Verlassen der Location entsorgt. Kopfhörer sind mitzubringen, in der Location käuflich zu erwerben, oder kostenlos zu leihen, Leihkopfhörer werden nach Benutzung mindestens 1 Woche “in Quarantäne” verwahrt. (gem. § 5 Abs. 1 Satz 6 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO)
    • Luftdurchzug durch Öffnen der Fenster in der Location / Ladentür ist gewährleistet (gem. § 5 Abs. 1 Satz 7 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).
    • Bildhafte und schriftliche Hinweise auf die Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften sind in der Location per Aushang platziert (gem. § 5 Abs. 1 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).

     

    Besuch/Nutzung und Kontaktdaten (gem. § 18 Abs. 4 Satz 3 und Satz 6 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO)

    • Einlass in die Location wird ausschließlich nach vorheriger verbindlicher Terminvereinbarung per Telefon oder EMail gewährt (gem. § 18 Abs. 4 Satz 6 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).
    • Der Aufenthalt in der Location ist nur innerhalb des vorab vereinbarten Zeitfensters möglich (gem. § 18 Abs. 4 Satz 6 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).
    • Im Rahmen der vorherigen verbindlichen Terminvereinbarung werden Name, Wohnanschrift und Telefonnummer vollständig abgefragt und auf offenkundige Plausibilität geprüft, das vereinbarte Zeitfenster wird notiert. Die Kontaktdaten werden vier Wochen aufbewahrt und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet (gem. § 7 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).

     

    Schutzkonzept (gem. § 18 Abs. 4 Satz 2 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO)

    • Dieses Schutzkonzept kann auf Verlangen vorgelegt und Auskünfte zur Umsetzung jederzeit erteilt werden (gem. § 6 und § 18 Abs. 4 Satz 2 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO).

     

    Anhang zur Einstufung als Museum im Aufbau:

    Amt Kultur  Museen
    Az.: K124       16. Juni 2020

    Stellungnahme zur Einstufung des Retro Spiele Clubs als Museum im Aufbau

    Gemäß der Museumsdefinition des Internationalen Museumsrats (ICOM) ist ein Museum „eine dauerhafte Einrichtung, die keinen Gewinn erzielen will, öffentlich zugänglich ist und im Dienst der Gesellschaft und deren Entwicklung steht. Sie erwirbt, bewahrt, beforscht, präsentiert und vermittelt das materielle und immaterielle Erbe der Menschheit und deren Umwelt zum Zweck von Studien, der Bildung und des Genusses.“ (https://icom-deutschland.de/) Nach eingehender Betrachtung des vorgelegten Konzepts der Com Illusion GbR (Inhaber: Patrick Becher & Robin Lösch) lässt sich der Retro Spiele Club als ein Museum im Aufbau einstufen, das sich einem wichtigen Teil der digitalen Populärkultur widmet.

    Auf 160qm befinden sich aktuell 50 spielbereite Exponate. Zusätzlich wurden weitere Geräte, ein Archiv von historischen Fachzeitschriften und hunderte Originalspiele der letzten 50 Jahre zusammengetragen. Ziel des Retro Spiele Clubs ist, Entwicklung der Computertechnik sowie der Videospielkultur von den 1950er Jahren bis zur Jahrtausendwende zu dokumentieren und erlebbar zu machen. Der Sammlungsaufbau erfolgt durch gezielte Ankäufe sowie Sachspenden der „Computer-Community“. Die Sammlung wird in einer eigenen Werkstatt instandgehalten. Neben der Möglichkeit des Spielens und Ausprobierens will der Retro Spiele Club Lesungen, Vorträge und Foren für den Fachaustausch anbieten. Eine seit mehreren Jahren bestehende PodcastSerie dokumentiert die gute Vernetzung der Betreiber in die einschlägige Szene.

    Nach einer langwierigen Aufbau- und Informationsphase sollte der vollumfängliche Regelbetrieb im März 2020 aufgenommen werden. Das bereits etablierte Angebot sollte durch Kooperationen mit Schulen und Universitäten ergänzt werden. All diese Bemühungen wurden durch Corona und die Maßnahmen der HmbSARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung gestoppt.

    Aus Sicht der Behörde für Kultur und Medien kann der Retro Spiele Club als Museum im Aufbau gemäß § 26 der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) vom 16. Juni 2020 seinen Betrieb wieder aufnehmen.

    __________________________________________________________________________________

    Wir freuen uns, dass wir als Museum im Aufbau zu den Institutionen gehören, 

    die ab 08.03.2021 unter gewissen Rahmenbedingungen wieder öffnen dürfen.

    Möglichkeiten zum Besuch unter Einhaltung der unten aufgeführten Regelungen:
    Ein Besuch ist nur mit Anmeldung per Email (mail@retrospieleclub.de) unter Angabe der in Punkt 2 genannten Daten möglich.
    Die Anmeldung muss am Vortag erfolgt und durch den Retro Spiele Club bestätigt worden sein, da die Besucherzahl beschränkt ist.

    jeden Donnerstag:
    18:00 – 22:00 Open House
    Eintritt: 15 Euro

    ___

     

    täglich freie Buchungen für Personen aus höchstens 2 Haushalten:
    (Zeitfenster gibt es fast täglich zwischen 12:00 und 22:00 Uhr,
    Donnerstags zwischen 12:00 und 17:00 Uhr)

     

    3 Personen, Zeitraum nach Wahl, 50 Euro / Stunde

    5 Personen, 100 Euro / 3 Stunden

     

    Wer unseren Newsletter abonniert, bekommt aktuelle Infos automatisch und schnellstmöglich:


    https://www.retrospieleclub.de/newsletter/

    ________________________________________________________________________________________________________

    Hygieneregeln des Retro Spiele Club Hamburg: 

    Umsetzung des Schutzkonzeptes gemäß der aktuell gültigen Hamburger SARS-Covid-2 Eindämmungsverordnung

     

    1. Einlass nur für definierte Zeiträume und nach vorheriger verbindlicher Terminvereinbarung per Telefon oder EMail. 
    2. Im Zusammenhang einer verbindlichen Terminvereinbarung werden die vollständigen Kontaktdaten (Name, Wohnanschrift, Telefon) wahrheitsgemäß benannt. Diese Daten werden nach einer Aufbewahrungsfrist von 4 Wochen vernichtet.
    3. Im Rahmen von Gruppenanmeldungen können augenblicklich maximal 5 Personen aus zwei Haushalten teilnehmen (Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden nicht mitgerechnet).
    4. Im Rahmen des “Open Houses” am Donnerstag von 18-22 Uhr können insgesamt nicht mehr als 8 haushaltsfremde Gäste teilnehmen, jeder Gast muss sich am Vortag mit einer verbindlichen Terminanfrage unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten per EMail (mail@retrospieleclub.de) angemeldet haben. Die Terminbestätigung erfolgt seitens des Retro Spiele Clubs.
    5. Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung haben grundsätzlich keinen Zutritt 
    6. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen verschiedener Gruppen/Haushalten muss IMMER eingehalten werden. 
    7. Das Tragen einer medizinischen Maske nach § 8 HmbSARS-Cov-2-EindämmungsVO ist zu jeder Zeit verpflichtend.
    8. Beim Betreten der Location sind alle Gäste aufgefordert die Hände zu desinfizieren. Ein Desinfektionsmittelspender steht im Eingangsbereich zur Verfügung, darüber hinaus gibt es Waschgelegenheiten in der Location.
    9. Geräte dürfen nur mit mitgebrachten Handschuhen oder ausgegebenen Handschuhen angefasst werden, diese werden kostenlos zur Verfügung gestellt und verbleiben beim Benutzer oder werden beim Verlassen der Location entsorgt.
    10. Kopfhörer sind mitzubringen, in der Location käuflich zu erwerben oder kostenlos zu leihen. Leihkopfhörer werden nach Benutzung mindestens 1 Woche “in Quarantäne” verwahrt.
    11. Türgriffe, Sitzgelegenheiten und sanitäre Anlagen werden regelmäßig gereinigt.
    12. Luftdurchzug durch Öffnen der Fenster in der Location / Ladentür ist gewährleistet.

    Diese Hygieneregeln und die Vorgaben der aktuell gültigen Hamburger SARS-Covid-2 Eindämmungsverordnung sind einzuhalten. Die in der Location ausgehängten Hinweise und Anweisungen der Mitarbeiter sind zu befolgen. Andernfalls ist der Aufenthalt nicht gestattet.